Follow RES

RES ERWIRBT TEILENTWICKELTEN WINDPARK VON WPD

News   •   Sep 07, 2017 15:19 GMT

Fotomontage mit möglichen Standorten der Windenergieanlagen vom Aussichtspunkt „Sausenburg“.

Der Projektentwickler RES erwirbt mit seinem regionalen Tochterunternehmen Windkraft Schonach GmbH ein Projekt der wpd und entwickelt somit den potenziell größten Windpark im Südschwarzwald.

Mit dem Ankauf des teilentwickelten Windparks von wpd hat der Projektentwickler RES ein entscheidendes Signal in den turbulenten Zeiten der Windbranche gesetzt. Sein regionales Tochterunternehmen, Windkraft Schonach GmbH (WKS), übernimmt das Projekt „Windpark Wasen/Hohe Stückbäume“, das zuvor von wpd entwickelt wurde. Auf dem Gebiet im Südschwarzwald werden bis zu 7 Windkraftanlagen geplant. Nachdem die durch WKS durchgeführten Windmessungen zu einem positiven Ergebnis führten, laufen derzeit die erforderlichen Untersuchungen zum Artenschutz.

Erfolgreich in Zeiten der Ausschreibungen

Durch die Erfahrung und das Know-how von RES schaut Gerhard Kienzler, Geschäftsführer der WKS, sehr zuversichtlich in die Zukunft: „Wir freuen uns als lokal verwurzeltes Unternehmen, einen der potenziell größten Windparks im Schwarzwald entwickeln zu dürfen. Als Teil der RES Gruppe sind wir überzeugt, auch vor dem Hintergrund der Ausschreibungen, Windparks in Baden-Württemberg wirtschaftlich umsetzen zu können.“ „Unser Optimismus kommt nicht von ungefähr“, so Dr. Finzel, Geschäftsführer RES Deutschland GmbH, „schließlich hat RES in Großbritannien und in der Türkei bereits Ausschreibungen gewonnen, die ohne Förderung am Markt bestehen können und setzte sich international zum Ziel, Windparks zukünftig auch ohne Förderung wirtschaftlich umzusetzen. Die ersten förderfreien RES-Projekte in UK gehen bereits 2018/19 in die Realisierung.“

Nichts ohne die Beteiligung der Bürger vor Ort

Wie auch anderswo im Schwarzwald zeigen die Bürger ein hohes Engagement für die Entwicklungen am Windparkstandort. Bereits jetzt steht WKS im Austausch mit lokalen Energiegenossenschaften, die schon zuvor von der wpd in die Planung eingebunden wurden. Sie wollen den Windpark nach dessen Errichtung betreiben. Die derzeitigen Planungen gehen von einer möglichen Realisierung in 2020 aus.

Attached Files

Word document

Comments (0)

Add comment

Comment